Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online: Leistungen und Kosten beim Weiterbetrieb von Ü20-PV-Anlagen

23 September um 10:30 bis ca. 12:00

Informationen und Hintergründe zum gleichnamigen Gutachten und zum Diskussionsstand zur EEG-Novelle

Datum: Mittwoch, 23.9.2020

Uhrzeit: 10:30 – 12:00 Uhr

Ort: gotoMeeting

Kosten: die Veranstaltung ist kostenlos

Zugangdaten
Nehmen Sie an der Präsentation per Computer, Tablet oder Smartphone teil.

https://global.gotomeeting.com/join/827752581

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen: +1 (646) 749-3122
Zugangscode: 827-752-581

Sie kennen GoToMeeting noch nicht?

Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting
bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/827752581

Inhalt:

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL) hat ein Gutachten beauftragt, das die Grundlagen und die Möglichkeiten des Weiterbetriebs von PV-Anlagen, die nach Jahresende 2020 keine EEG-Vergütung mehr erhalten, untersuchen sollte. Das Gutachten wurde vom Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV), der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) und der Berliner Kanzlei GGSC bearbeitet und vor einigen Wochen veröffentlicht.

Das Gutachten zeigte, dass sich der Weiterbetrieb vor allem für ganz kleine PV-Anlagen unter derzeitigen EEG-Randbedingungen nicht wirtschaftlich umsetzen lässt. Erst für größere Anlagen ist z.B. die derzeitig angebotene Direktvermarktung sinnvoll. Die Ergebnisse sind insofern brandaktuell, als derzeit mit Spannung die Veröffentlichung des Gesetzesentwurfs zur EEG-Novelle erwartet wird, der auch Regelungen zum Weiterbetrieb von PV- und Windanlagen enthalten soll.

In der Präsentation erläutert Herr Hartmann vom KTBL die Motivation des Gutachtens und die Hintergründe beim KTBL. Frau Jung (SFV) stellt die Kerninhalte des Gutachtens vor: Die Darstellung der Problematik, die Hemmnisse beim Weiterbetrieb durch das aktuelle EEG sowie denkbare Lösungsmöglichkeiten durch EEG-Änderungen, die einen sinnvollen Weiterbetrieb ermöglichen. Herr Sutter von der DGS erläutert die für das Gutachten angefertigten Wirtschaftlichkeitsberechnungen und das Fazit aus wirtschaftlicher Sicht für verschiedene betrachtete Weiterbetriebs-Möglichkeiten.

Im Anschluss an die Präsentation können Fragen der Teilnehmer per Chat-Funktion gleich beantwortet werden.

Ihre Referenten:

Stefan Hartmann
Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL)

Susanne Jung
Geschäftsführerin des Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)

Jörg Sutter
Vizepräsident, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)

Quelle: www.sfv.de

Details

Datum:
23 September
Zeit:
10:30 bis ca. 12:00
Veranstaltungskategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.