Getarnte Vorbereitung des deutschen Stromnetzes für eine Renaissance der Atomenergie?

12.11.2017, Wolf von Fabeck: 

SFV-Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Wolf von Fabeck Bildquelle: www.sfv.de

Ein Blick auf die Fakten – Wer den Speicherbau verhindert, ebnet der Atomenergie den Weg

Zusammenfassung

Seit 2012 wird der EE-Energieausbau in Deutschland radikal behindert. Stattdessen werden Fernübertragungsleitungen ausgebaut, mit denen man ggf. Braunkohlestrom oder sogar Strom aus „systemimmanent sicheren – CO2-freien“ Atomkraftwerken verteilen und exportieren könnte.

Im vorliegenden Beitrag wird die Behauptung der AGORA Energiewende widerlegt, dass Netze billiger seien als Speicher. Es wird gezeigt, dass der Ausbau der Fernübertragungsleitungen den massiven Ausbau von Stromspeichern nicht ersetzen kann.

Stromleitungen und Stromnetze können elektrische Leistungen nur räumlich verteilen. Wer elektrische Leistung zeitlich verschieben will, kann auf Stromspeicher nicht verzichten!

 

Finanzielle Gewinne als Köder für […]

Quelle und ganzer Artikel: www.sfv.de

04.11.17 Klima-Demo Bonn. Gruppenbild des BN-Bus aus Regensburg. Bildquelle: Anti Atom Bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.